keyvisual BERREL KRÄUTLER ARCHITEKTEN

Vortragsreihe

Intelligentes Wohnen

Dienstag 23. Januar 2007, 14:00 bis 16:00, Saal Luzern, Eingang Halle 1, 1. OG


Intelligentes Wohnen als Trend für eine neue Ausrüstung des Wohnraumes für mehr Komfort, Spass, Energiesparen und Sicherheit hat sich etabliert.

Zentrale Bedienung von Jalousien und Licht, die Integration der Unterhaltungs-Elektronik und die Möglichkeiten des Internet, haben die technischen Anforderungen an den Wohnraum drastisch verändert. Viele wollen auf den gestiegenen Komfort nicht mehr verzichten und investieren so in die lnfrastruktur Ihres Wohnraumes.

Auch der Bereich Home-Entertainment mit Home-Cinema und Multiroom-Systemen erobern den Markt wie kaum ein anderes Produkt in diesem Bereich. Produkte die bis anhin eher dem Neubau vorbehalten waren, entwickeln sich nun auch immer mehr für den Renovationsbereich.

Innovative Architekten und Bauherren setzen diese Technologien vermehrt ein, und nutzen die Möglichkeiten zur individuellen Raumgestaltung. Ein Trend der sich klar abzeichnet.

Vorteile des lntelligenten Wohnens:

  • Erhöhung des Komforts im Wohnbereich
  • Optimierung des Energieverbrauches
  • Zukunftsorientierte lnstallationsmöglichkeiten
  • flexible und nachhaltige lnstallationen
  • Sicherheit im Wohnumfeld


Die Teilnahme ist gratis.


Programm

Einführung
15’  Intelligentes Wohnen ist heute im Trend
Fachgruppe Intelligentes Wohnen Gebäude Netzwerk Institut
René Senn, raum consulting; Richard Staub| BUS-House
www.raumconsulting.ch; www.bushouse.ch
15’  Marktübersicht Intelligentes Wohnen und Architektur in Europa
Dieter Michel, ZVEI e.V. Frankfurt/Deutschland; www.zvei.de

Realisierte Projekte, Ideen Fundus und Beispiele aus der Praxis:
8’ Nachrüstung leicht gemacht -
Komfort, Sicherheit und Energieoptimierung nach Mass
Felix von Rotz, Siemens Schweiz AG Building Technologies,  www.siemens.ch/syncoliving
8’ Bluewin TV. Das neue Fernseherlebnis
Thomas Graf, Swisscom AG; www.swisscom.ch
8’ Bedienung von Licht, Storen und Multiroom Audio leicht gemacht
Thomas Gutzwiler, Arocom AG; www.arocom.ch
8’ Farbgestaltung im Wohnbereich mit LED Licht
Markus Müller, se-Lightmanagement, www.se-ag.ch
8’ Vernetzung und Oekologie, am Objekt Minergiehaus Eschlikon
Thomas Bischofberger, Bühler-Scherler AG; www.buhler-scherler.com
8’ Technik im Dienst der Architektur
Hans Schuppli, swisspro; www.swisspro.ch



Zurück

Verbindung fehlgeschlagen